+491725600943



THE BUSINESS IS WHAT YOU WANT


Wohnung mieten Grebenstein Brandtwohnung.de

Hier finden Sie Wohnungsangebote über schöne Zwei- bis Drei-1/2 Zimmerwohnungen (Eigentumswohnungen) in einem sanierten historischen Fachwerkhaus in der Altstadt von Grebenstein im Landkreis Kassel. In einer ruhigen Wohnanlage mit nahen Einkaufsmöglichkeiten.

Wohnung in einem sanierten historischen Fachwerkhaus.

Die Wohnungen befinden sich in einem ruhigenWohngebiet. In unmittelbarer Nähe befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, ärzte, Apotheke, Banken, Schule und Kindergarten. Haltestellen von öffentlichen Verkehrsmittel sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Sehr gute Autobahnanbindungen in alle Richtungen. Die Gemeinde Grebenstein verfügt über eine gute Infrastruktur. In und um der Stadt Grebenstein werden vielfältige Sport- und Freizeitaktivitäten angeboten. Die Umgebung ist mit Wäldern, sanften Hügeln und Wiesen idylisch gelegen. Die Stadt Kassel und die Kreisstadt Hofgeismar sind in unmittelbarer Nähe gut zu erreichen.


Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da und an diesen Tagen den können Sie uns erreichen.

Brandtwohnung.de

Obere Schnurstr.26

34393 Grebenstein

Telefon: +49 (0) 1725600943

Telefax: +49 (0) 5674925456

E-Mail Info@Brandtwohnung.de

 

Öffnungszeiten

Zu diesen Tagen sind wir für Sie da

Montag – Donnerstag                                   9.00 Uhr – 15.00 Uhr

Freitags                                                         10.00 Uhr- 14.00 Uhr

Die Verantwortung des Vermieters
Wenn man ein Mehrfamilienhaus erwirbt, dann muss man sich darüber im Klaren sein, dass man eine hohe Verantwortung übernimmt. Verantwortung nicht nur für die Immobilie, sondern auch für die Mieter, die darin noch wohnen oder einziehen möchten.
Die bisherigen Mietverträge gehen vom bisherigen Eigentümer auf den neuen Eigentümer über mit allen Rechten und Pflichten und Absprachen, die schriftlich fixiert wurden. Wichtig sind dabei auch Dinge, die im Grundbuch eingetragen sind, wie z. B. eingeräumte Wegerechte, lebenslange Wohnrechte...
Natürlich sollte man, wie beim Kauf einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses, auch auf die bauliche Substanz, Sanierungsbedarf und Finanzierung achten. Aber jetzt kommen auch noch als positiver Effekt die Einnahmen aus Mieten dazu, die der neue Eigentümer für die Kredittilgung und geplante sowie plötzliche Ausgaben (Reparaturen etc.) verwenden kann.
Eine professionelle Hausverwaltung, die meistens bei einem Immobilienmakler mit gebucht werden kann, hilft in jedem Fall die Verwaltung des Hauses ohne größere Komplikationen für Vermieter zu gestalten. Speziell für die ersten Jahre sollte es eine Überlegung wert sein. Denn in der Gestaltung eines Mietverhältnisses liegen viele Fallstricke, wie die immer wieder veröffentlichten Urteile der verschiedenen Gerichte belegen. Speziell die Nebenkostenabrechnung sollte man den Profis überlassen, da es doch einigen Aufwand bedeutet und man viele gesetzliche Vorgaben beachten muss.
Als Vermieter verwaltet man nicht nur sein eigenes Geld, sondern auch fremde Gelder wie z.B. Nebenkosten und Mietkautionen (Mietkautionen sind stets getrennt vom Privatkonto anzulegen!). Der Mieter hat einen Anspruch auf eine genaue Abrechnung, was mit seinem Geld geschehen ist.
Neben den üblichen behördlichen Kontakten und Kooperationen mit den Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen, Versicherungen usw. tritt jetzt auch das Finanzamt verstärkt mit auf den Plan. Die Mieteinnahmen sind steuerpflichtig. Der Vermieter muss auch daran denken, dass er die Verpflichtung hat, ggf. seinen Mietern Bescheinigungen über die haushaltnahen Dienstleistungen auszustellen (Hausmeister etc.).
Der Vermieter ist verpflichtet, die anfallenden Reparaturen zeitnah und fachgerecht auszuführen bzw. ausführen zu lassen, da eine Verzögerung bzw. nicht fachgerechte Reparatur finanzielle Einbußen bedeuten können in Form einer Wertminderung seiner Immobilie, aber auch durch den gesetzlichen Mietminderungsanspruch des Mieters. Im schlimmsten Fall landen die Fälle dann vor Gericht, was wieder Geld, Nerven und Zeit kostet.
Als Vermieter sollte man darauf hinwirken, dass im Haus die Mieter friedlich miteinander auskommen. Streitigkeiten sollten im eigenen Interesse sehr früh angegangen werden und manchmal auch mit einem Machtwort des Vermieters beendet werden.
Sehr viel Hilfe und Unterstützung bekommen Eigentümer und Vermieter, wenn Sie Mitglied in den entsprechenden Verbänden sind.
Immobilien
Trotz der vielen Angebote für Wertanlagen oder einer geeigneten Altersvorsorge, sind Immobilien immer noch die gefragteste Anlageart. Viele Menschen stellen sich diesbezüglich immer wieder dieselbe Frage: Ist es nicht besser, sich eine eigene Immobilie zu kaufen als Zeit seines Lebens Miete zu zahlen?
Wer sich dazu entscheidet, eine Immobilie zu kaufen, der sollte sich aber bereits im Vorfeld über anfallende Kosten schlau machen.
Am besten, man lässt sich von seiner Bank ausrechnen, ob die Raten für die Hypothek bei Aufnahme eines Darlehens auch zu stemmen sind.

Kosten

Die Höhe der Immobilienpreise hängen überwiegend davon ab, in welcher Region sich die zu erwerbenden oder zu errichtenden Immobilien befinden. In Zukunft ist auf alle Fälle damit zu rechnen, dass die Preise für Immobilien noch stark steigen werden, unabhängig von Stadt und Land. Von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet, macht es auf alle Fälle Sinn in eine Immobilie zu investieren.

Eine angeschaffte Immobilie kann in mehrfacher Hinsicht als Altervorsorge von Nutzen sein. In der Zeit, in der man sein Darlehen für die Immobilie abstottert, sind weniger Steuern zu zahlen. Das kann in mehreren Jahren eine beträchtliche Summe sein.
Wenn die Immobilie dann ihr Eigen ist, spart man fortan die nicht mehr zu entrichtenden Mietzahlungen. Mietkosten machen in vielen Fällen einen Löwenanteil der Ausgaben aus.
Bleiben diese aus, dann bleibt ein nicht beträchtlicher Teil des Einkommens, der Rente übrig und kann anderweitig verplant werden.
Die andere Art der Altersvorsorge ist, Sie vermieten ihre erstandene Immobilie. Dank der monatlichen Mieteinnahmen beziehen Sie ein Nebeneinkommen bzw. eine Zusatzrente. Während der Berufsjahre können diese Einnahmen auch für eine zusätzliche Altervorsorge verwendet werden.

Passende Immobilie finden

Wenn man sich für den Kauf einer Immobilie entschieden hat, dann heißt es nur noch das richtige Objekt zu finden. Man sollte sich von vornherein im Klaren sein, in welcher Region die Immobilie liegen soll, welche Ausgaben dafür möglich sind und welchem Zweck diese Immobilie dienen soll. Es stellt sich zudem die Frage: Soll es lieber ein Haus oder eine Eigentumswohnung sein? Sowohl steuerlich als auch finanziell gibt es hier keine großen Unterschiede, es liegt damit nur an der Einstellung wie man gerne wohnen will.

Fazit: Viele Menschen haben nur ein Ziel, in den eigenen vier Wänden leben um damit ihre Lebensqualität entscheidend zu verbessern. Auch gibt der Besitz einer Immobilie ein gewisses Gefühl der Sicherheit, man fühlt sich damit rundum abgesichert.
Wer alle diese Vorteile in die Waagschale wirft, der kommt meist zu dem Ergebnis, dass eine Immobilie auf alle Fälle lohnend ist.
Tipp: Wer sich bezüglich Immobilie unsicher ist, der kann sich von Experten diesbezüglich kostenfrei beraten lassen.